• Zielgruppen
  • Suche
 

Ausbildung zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration

Seit 2003 bildet das Rechenzentrum der Leibniz Universität Fachinformatiker und Fachinformatikerinnen der Fachrichtung Systemintegration aus. Jedes Jahr beginnen bei uns zum 1. August zwei Auszubildende mit ihrer Ausbildung. Dementsprechend sind zur Zeit sechs Auszubildende am Rechenzentrum beschäftigt.

Die Ausbildung erfolgt nach dem dualen Prinzip, das heißt wir übernehmen den betrieblichen und die Berufsschule den schulischen Teil. Die Berufsschule findet blockweise etwa alle sechs Wochen zwei Wochen am Stück statt. Die Prüfungen werden durch die Industrie- und Handelskammer Hannover (IHK-Hannover) abgenommen.

Ablauf der Ausbildung

Der Ablauf der Ausbildung gliedert sich im Wesentlichen folgendermaßen:

1. Lehrjahr: Patchen von Netzwerkdosen, Beschaltungslisten erstellen, Inventarisierungsaufgaben, HTML, Installieren von Arbeitsplatzrechnern

2. Lehrjahr: Netzkomponenten einbauen, Netzwerkdosen durchmessen, Fehlersuche, Aufsetzen und Installieren von Servern

3. Lehrjahr: Messen, Abschlussprojekt

Alle Lehrjahre: Programmierung mit Perl, C und PHP. Workshops zu verschiedenen Themen der IT aller Bereiche, wie zum Beispiel:

  • IT-Sicherheit: Zertifikate, Verschlüsselung etc.
  • Besuch von Kursen des Rechenzentrums (Windows Server, Linux, HTML ...)
  • Vorträge zu Dateisystemen, LDAP, WLAN ...

In den vergangenen Jahren ist es uns immer wieder gelungen, Auszubildende nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung zu übernehmen.

Durch das heterogene Rechnerumfeld und die umfangreiche und komplexe EDV-Struktur an der Universität sind wir in der Lage, eine sehr weit gefächerte und hochwertige Ausbildung anbieten zu können.

Bewerbungen als Auszubildene(r)

Die Ausbildung zum Fachinformatiker/zur Fachinformatikerin - Systemintegration wird eingestellt, Bewerbungen für die Ausbildung werden nicht mehr angenommen.