• Zielgruppen
  • Suche
 

HLRN II: Neue Rechnerhalle in Bau

Im Hof des RRZN wird zurzeit das Gebäude D umgebaut. Das ehemalige Versuchsfeld der Fertigungstechnik wird Anfang 2008 den neuen Hochleistungsrechner des HLRN beherbergen. Dafür sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen erforderlich. Es wird eine neue Haupt- und Notstromversorgung eingebaut, eine moderne Klimaanlage zur Kühlung der  Prozessoren sowie eine speziell geschützte Zelle für ein Datenarchiv.

Der neue Hochleistungsrechner wird die Nachfolge des in die Jahre gekommenen HLRN-I Supercomputers (IBM p690 Series) antreten und ca. 300 Wissenschaftlern in 80 Großprojekten aus sechs norddeutschen Bundesländern die Möglichkeit bieten, anspruchsvolle Fragestellungen aus verschiedensten Fachgebieten mit modernster Computertechnologie zu bearbeiten.



Der Umbau geschieht in Zusammenarbeit der Leibniz Universität Hannover, dem Staatlichen Baumanagement, dem niedersächsischen Ministerium für Wisenschaft und Kultur sowie der Oberfinanzdirektion mit dem RRZN. Derzeit sind die Arbeiten dem Zeitplan eine Woche voraus.

Dr. Schulze-Kremer
Technischer Direktor

 

17.09.2007