• Zielgruppen
  • Suche
 

AutoCAD 2013

Grundlagen

Dieses Handbuch ist ein unveränderter Nachdruck einer Seminarunterlage des Herdt-Verlages

Inhaltsverzeichnis   Leseprobe   Übungsdateien

Inhaltsangabe

  • Informationen zu diesem Buch
  • Grundregeln für die Programmbedienung
  • Zeichnungen neu anlegen, laden und speichern
  • Anzeigesteuerung
  • Hilfen für das exakte Zeichnen
  • Objekte zeichnen
  • Objekte ändern
  • Hilfen für die Objektauswahl
  • Text eingeben und ändern
  • Schraffieren und Flächen füllen
  • Layertechnik und Objekteigenschaften
  • Mit Blöcken arbeiten
  • Maßstäbe, Plotten, Modell- und Papierbereich
  • Messen, abfragen und Hilfsfunktionen
  • Bemaßungen erstellen und ändern
  • Prototypzeichnungen
  • Anhang
  • Stichwortverzeichnis

Das Buch hat 236 Seiten Umfang.

Zielgruppe

Studierende technischer Fachrichtungen

Lernziele

Anfängern einen Einstieg in das Programm bieten; umfassende Grundkenntnisse vermitteln, sodass 2D-Konstruktionsaufgaben bewältigt werden können.

Voraussetzungen

Windows- und PC-Grundkenntnisse, Technisches Zeichnen

Weiterführende Handbücher

AutoCAD 2013 F für Fortgeschrittene (2D-Aufbaukursus)

Hinweise

Kostenlose Autodesk-Software für Studenten

Die Firma Autodesk, u.a. Hersteller der Produkte AutoDesk Inventor und AutoCAD stellt allen Studierenden die neuesten Studenten-Vollversionen ihrer CAD-Lösungen im Web unentgeltlich zur Verfügung:

 http://www.students.autodesk.de

Das Leid mit den AutoCAD-Versionen

Seit einiger Zeit bringt Autodesk jedes Jahr eine neue Version seiner CAD-Software AutoCAD heraus - zum Verdruss vieler Institute, da die Lizenzen nicht billig sind.
Deshalb steigen beileibe nicht alle Nutzer sofort auf die jeweils neue Version um. Im Web entdeckt man nicht wenige Hochschulen, die heute noch mit der Version 2000 arbeiten.

Daraus resultiert für das RRZN immer wieder die Frage: „Welche Bücher bieten wir an?“
Zu berücksichtigen ist dabei diese, von vielen anderen Experten geteilte Meinung eines CAD-Betreuers:

„Ich nutze eine ältere AutoCAD-Version, kann aber trotzdem mit dem Handbuch zur aktuellen Version leben.
Meiner Meinung nach kann auch mit dem aktuellen Buch der Einstieg in eine darunterliegende Version angegangen werden. Auch der umgekehrte Fall ist für mich denkbar.
Ich bin da aber vielleicht auch nicht ganz so anspruchsvoll. Bei mir muss das Handbuch nicht unbedingt mit der Software-Version komplett übereinstimmen. Hauptsache ich schaffe mit dem vorliegenden Buch den Einstieg in die Bedienung der Software.

Der Rest ist für mich dann eine "geistige Transferleistung" die meiner Meinung nach durchaus von Studierenden erwartet werden darf.“

Zum Hintergrund

AutoCAD gilt als weltweiter Industriestandard für PC-basierte CAD Software und wurde von Autodesk (San Rafael, Kalifornien, USA) entwickelt. AutoCAD wurde auf der Comdex 1982 als erstes PC-CAD-System vorgestellt und wird heute in den Bereichen Architektur und Maschinenbau bis hin zum Vermessungswesen und zur Kartographie zum Konstruieren, Modellieren, Zeichnen, Bemessen, Rendern sowie Verwalten eingesetzt und ist inzwischen mit einem Anteil von mehr als 60% zum Marktführer beim PC-basierten CAD geworden (mehr als 2 Millionen installierte Vollversionen).
Die offene Systemarchitektur macht AutoCAD mit seinen mehr als 4.500 branchenspezifischen Zusatzapplikationen zu einem idealen Werkzeug für Ihre individuellen Anforderungen. Unabhängige Softwarehäuser bieten auf der Basis von AutoCAD in Deutschland über 300 Branchenlösungen für alle Industriebereiche an: Mechanik, Architektur/Bauwesen, Elektrotechnik, Anlagenbau/Verfahrenstechnik, Geographische Informationssysteme etc.
In den letzten Jahren hat Autodesk mehrere Firmen aufgekauft, deren Produkte in AutoCAD integriert und als eigenständige Produkte zur Verfügung gestellt.
In diesem Zusammenhang sind insbesondere die Firmen Softdesk, größter Anwendungsentwickler im Bereich Architektur und Bauwesen in den USA, und die deutsche Firma Genius, weltweit größter Anwendungsentwickler im Bereich Maschinenbau, zu nennen. Als Ergebnisse dieses Aufkaufs entstanden das Architectural Desktop und AutoCAD Mechanical (neueste Version Autodesk Inventor).
Rolf Mayer, RZ, Uni Karlsruhe, 10/2004

Änderungen gegenüber Vorversion

  • Neuerungen aus atoCAD 2012
  • Inhalte gestrafft

Expertenmeinungen

Das RRZN-Handbuch »AutoCAD 2013 - Grundlagen«. Was Hochschul-Mitglieder davon halten:

i.V.

Das RRZN-Handbuch »AutoCAD 2011 - Grundlagen«. Was Hochschul-Mitglieder davon halten:

 „Da meines Erachtens die AutoCAD-Hilfe für Einsteiger nur begrenzt geeignet ist, ist dieses Handbuch ein gutes Nachschlagewerk und vermittelt die grundlegenden Funktionen und Konstruktionshilfen. Zahlreiche treffende Abbildungen erleichtern die Einarbeitung und führen anschaulich und verständlich durch die einzelnen Kapitel. Zusätzliche kleine praktische Übungsaufgaben bieten weitere Möglichkeiten sich in die Software einzuarbeiten. Das Buch ist gut strukturiert, leicht verständlich, sehr anschaulich aufbereitet und in thematische Kapitel gegliedert. Alle wichtigen Basics sowie hilfreiche Konstruktionstipps werden behandelt, und es wird auch ein Einblick in die Modellvorstellung von AutoCAD vermittelt. Insgesamt ist das Buch gut geeignet für die Grundausbildung der Studenten im Umgang mit AutoCAD.“
Dipl.-Ing. (FH) Sabine Hüther-Bräutigam, Studiengang Vermessung und Geoinformatik, FH Würzburg-Schweinfurt

 

Da das Handbuch über AutoCAD 2011 aus den Vorläufern entstanden ist, sind die Bewertungen übertragbar:

Das RRZN-Handbuch »AutoCAD 2005 - Grundlagen«. Was Experten davon halten:

„ … Alle Neuerungen der Version 2005 sind in das Buch eingearbeitet und entsprechend hervorgehoben. Dadurch bekommt der Umsteiger einen raschen Überblick inklusive konkreter Anleitung, an welchen Stellen und in welchen Menüs sich das erweiterte Repertoire verbirgt.
Als sehr angenehm und nachhaltig empfinde ich die im Web abgelegten Übungen, die jetzt nicht mehr im Buch verteilt sind, sondern mit einer eigenen kleinen Anleitung versehen, gut strukturiert daher kommen – sicher auch eine große Hilfe für die Studierenden zur Vertiefung des Erlernten und zur Vorbereitung und Bewältigung der Klausurfragen zu AutoCAD!“
Georg Wählisch, Fachlehrer für Datenverarbeitung im Maschinenbau/Konstruktionslehre, Abt. Jülich, FH Aachen

 

Da die AutoCAD-Handbücher über die bisherigen Versionen von demselben Autor stammen, sind auch die Experten-Meinungen über Handbücher früherer Versionen übertragbar auf das Handbuch über die Version 2005.

Das RRZN-Handbuch »AutoCAD 2004 - Grundlagen«. Was Experten davon halten:

"Hervorragendes Handbuch für Neueinsteiger in das CAD-Programm AutoCAD."
Prof. Dr.-Ing. Hans-Jürgen Lauschner, FB Maschinenbau und Verfahrenstechnik, HS Niederrhein in Krefeld

"Da das Programm Autodesk AutoCAD 2004 mit über 400 Konfigurationsmöglichkeiten und ca. 350 Befehlen sehr umfangreich gestaltet ist, wäre es zu mühselig, sich die Bedienung ohne Hilfe selbst anzueignen. Daher vermittelt diese 224-seitige Unterlage einen angenehmen Einstieg in Bedienungsgrundlagen, was anhand zahlreicher Bilder vereinfacht wird.
Danach kann man sich dann getrost an die folgenden Unterlagen der Reihe heranwagen."
Lars Sperling, Student an der TU Braunschweig

Das RRZN-Handbuch »AutoCAD 2002 - Grundlagen«. Was Experten davon halten:

»Wieder ein gutes Heft!«
Prof. F. J. Krichenbauer, FH Biberach

Das RRZN-Handbuch »AutoCAD 14«. Was Experten davon halten:

»Im Vergleich mit dem sonst am Markt erhältlichen Literaturangebot zu den AutoCAD-Produkten erhält man mit der vorliegenden Unterlage ein gut gemachtes Nachschlagewerk, in dem man schnell und gezielt die wichtigsten Basisbefehle zu der Software findet und, wenn man möchte, mit Hilfe der Übungsdiskette aus dem Internet, noch einmal trainieren kann. Der Autor, Peter Tropf, ist bemüht, einen möglichst vollständigen Überblick über die Hintergründe und Tricks in AutoCAD zu vermitteln, soweit sich dies für eine so komplexe Software in dieser kompakten Form überhaupt realisieren läßt.
Unter dem ständig wachsenden Druck der raschen Releasewechsel im Softwarebereich werden wir, in der Abteilung Jülich der FH Aachen, zukünftig verstärkt die preiswerten und gut gemachten Publikationen des RRZN in der Basisausbildung unserer Studenten zum Einsatz bringen.«
Georg Wählisch, Fachlehrer für Datenverarbeitung im Maschinenbau/Konstruktionslehre Abt. Jülich der FH Aachen

»Das vorliegende Buch ›AutoCAD 14, Grundlagen‹ ist die Anpassung des ›alten‹ Skripts an die Version 14. Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis zeigt, daß sich am Aufbau nichts geändert hat. Auch inhaltlich (Text, Übungen) sind keine großen Änderungen zu sehen.
Da die neue Version nur noch unter Windows 95 bzw. NT läuft, werden andere Versionen (DOS, Unix) nicht mehr angesprochen. Die Befehle werden sehr ausführlich mit allen Optionen erklärt. Außerdem gibt es Hinweise/Praxistips für die Arbeit mit AutoCAD. Ich kann meine positive Beurteilung des Buchs über AutoCAD 13 komplett auf dieses übertragen.
Dieses Heft kann durchaus auch für Anwender, die noch mit der Version 13 arbeiten, angeboten werden. Unterschiede zwischen den Versionen werden bei den Befehlen erklärt. Zudem ist beim ersten Einstieg in AutoCAD die Versionsnummer auch nicht wichtig.
Noch ein Hinweis zu den Übungen im Heft. Auf dem WWW-Server vom Herdt-Verlag kann man eine Datei bekommen, in der alle Übungszeichnungen und Skizzen des Skripts enthalten sind.«
Dipl.-Ing. Alfred Volk, AutoCAD-Dozent, FH Koblenz

»Das Handbuch ›AutoCAD 14‹, veröffentlicht durch das RRZN Hannover, vermittelt einen abschließenden Einstieg in die (zweidimensionale) AutoCAD-Welt. Es vermittelt Erkenntnisse und Hintergründe, die auch langjährige AutoCAD-Benutzer des öfteren überraschen kann.
Selbstverständlich haben die verschiedenen Anwender vor dem Hintergrund ihres Arbeitsbereiches jeweils andere Anforderungen an das Programm AutoCAD. Somit wird das Handbuch auch nicht alle Anwender letztendlich zufriedenstellen können. Anwender, die über die gesamte Funktionsmöglichkeiten, beginnend mit der Verarbeitung von Pixelbildern bis hin zur dreidimensionalen Geometrieerstellung, einen umfassenden Überblick erhalten möchten, wird dieses (Einführung-) Handbuch nicht zufriedenstellen können. Das Handbuch vermittelt eine Einführung in die Funktionsweise von den grundlegenden zweidimensionalen Zeichen- und Editierfunktionen des Befehlsumfang von AutoCAD 14, die in ihrer Vollständigkeit kaum noch zu übertreffen ist.«
Kai-Uwe Krause, Institut für Stadt- und Regionalplanung, TU Berlin

»›AutoCAD 14‹ von Peter Tropf ist eine sehr gut gelungene Einführung in die komplexe Materie eines CAD-Systems. Es führt systematisch mit methodisch gut gewählten Beispielen und der notwendigen Exaktheit der Darstellung von Befehlen und Zusammenhängen zum Ziel.
Hervorzuheben sind:

  • gelungene Synthese der Darstellung der allgemeinen CAD-Problematik mit den Spezifika von AutoCAD,
  • der Aufsteiger erhält einen schnellen Update-Überblick,
  • die behandelten Problemfälle zeigen die Praxiserfahrung des Autors und stellen eine wahre Fundgrube dar.«

Prof. Dr. Remke, Fachgruppe Informatik, Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)

Zur Handbuchliste