News
Studentische E-Mailboxen werden jetzt automatisch bereitgestellt

Studentische E-Mailboxen werden jetzt automatisch bereitgestellt

Vor Kurzem wurde das Verfahren zur Bereitstellung studentischer E-Mailboxen erneuert. Die Studierenden brauchen diese nun nicht mehr manuell zu beantragen und haben automatisch eine Mailbox erhalten. Zukünftig wird dies mit der Immatrikulation geschehen. Dadurch ist sichergestellt, dass studienrelevante Nachrichten durch die LUH sicher und zuverlässig zugestellt werden können. Das Vorgehen entspricht damit der neuen E-Mail-Richtlinie (siehe https://go.lu-h.de/emr-aha).

Von der Änderung sind auch weitere Systeme wie z. B. das Stud.IP betroffen, an die die E-Mailadresse beim WebSSO-Login übertragen wird. Hier wird ab Ende dieser Woche (KW 46/2021) wie folgt verfahren:

1. Wenn in der Kontaktadresse im IDM-Account-Manager eine E-Mailadresse der LUH hinterlegt ist, so wird diese Adresse beim WebSSO-Login übertragen.
2. Andernfalls ist in der Kontaktadresse eine private E-Mailadresse angegeben und es wird die automatisch generierte, studentische E-Mailadresse übertragen.

Dasselbe Vorgehen wird bei Rundmails an Studierende angewendet.

Wer also in der Kontaktadresse bereits die studentische E-Mailadresse eingetragen hat, braucht nicht zwingend etwas zu unternehmen. Allerdings ist es von Vorteil, in der Kontaktadresse eine private E-Mailadresse anzugeben: Damit hat die LUH eine Alternative zur Kontaktaufnahme und eine Rücksetzung z. B. des Haupt-Passworts im IDM-Selfservice unter https://login.uni-hannover.de/ui/passwordreset wird durch die Einbeziehung der privaten Kontaktadresse vereinfacht. 

Zum Flyer des AStA