• Zielgruppen
  • Suche
 

Seafile als Ersatz für WebDAV an der Projektablage

Projekt-Seafile soll WebDAV an der Projektablage als Dateiablage ablösen. Neben einer modernen Weboberfläche verfügt der Dienst z.B. über Dateiversionierung, die Möglichkeit der Erstellung von Dateilinks und Client-Software zur Synchronisation der Daten auf PCs und mobilen Geräten.

Falls eine Anbindung per WebDAV-Protokoll weiterhin benötigt wird und eine Nutzung der performanteren Client-Software nicht möglich ist, lässt sich auch Projekt-Seafile über WebDAV ansprechen. Die URL ist dann

https://seafile.projekt.uni-hannover.de/dav/PROJEKTNAME

Nutzern der Projektablage wird empfohlen, bei neuen Projekten stets Projekt-Seafile zu verwenden. Ein Umzug bestehender Projektablagen ist möglich, derzeit aber nicht notwendig.

Falls Sie Ihr bestehendes Projekt bereits jetzt umziehen wollen:

  • Informieren Sie die Nutzer und passen Sie die Berechtigungen in der Projektadministration an.
  • Kopieren Sie die Inhalte aus dem WebDAV auf das Seafile des Projektes.
  • Löschen Sie die Inhalte im bisherigen WebDAV.
  • Falls Sie das WebDAV als Netzlaufwerk eingehängt haben, müssen Sie diese Verknüpfung löschen und mit der o.g. URL neu anlegen. Allerdings bietet die Nutzung des Seafile-Clients Vorteile und sollte immer favorisiert werden.