Backup & Restore

Regelmäßige Erstellung und kurzfristige Aufbewahrung von Sicherungskopien bestimmter Serverdaten zum Schutz vor ungewolltem Datenverlust.

Wer kann den Service nutzen?

Studierende nein
Beschäftigte nein
Einrichtungen ja
Administrierende nein

KURZBESCHREIBUNG

Der Service Backup & Restore bietet für alle Institute und zentralen Einrichtungen der Leibniz Universität Hannover kostenlos die regelmäßige Erstellung und kurzfristige Aufbewahrung von Sicherungskopien bestimmter Serverdaten zum Schutz vor ungewolltem Datenverlust. Die Daten werden dabei in einem automatisierten Verfahren über das LAN zum zentralen Dienstleister übertragen und dort als Sicherungskopie für einen begrenzten Zeitraum gespeichert (Backup). Bei Bedarf werden die gesicherten Daten wiederhergestellt (Restore). Die eingesetzte Software ist Bacula Enterprise.

  • Servicebeschreibung

    Der Service Backup & Restore schützt typischerweise vor Datenverlust durch

    • versehentliches Löschen
    • Hardware- und Softwareschäden am Computersystem

    Die Speicherung der Daten erfolgt auf einem Disk-Storage.

    Struktur des Backup an der Uni Hannover

    Der Service Backup & Restore ist hierarchisch aufgebaut. Einzelne PCs bzw. Dateien werden auf Instituts-Servern gesichert, die wiederum ihre Daten in das zentrale Backup-System spiegeln. Die Datenübertragung erfolgt SSL-verschlüsselt via LAN. Die Daten selbst können auf Wunsch auch noch verschlüsselt werden. Einzelplatz-PCs werden nicht beim zentralen IT Dienstleister gesichert.

    Für Institute empfehlen wir den Einsatz von Fileservern. Auf denen die Benutzerdaten zentral gespeichert werden.

    Serviceparameter

    Der Service unterliegt gewissen Einschränkungen aus Gründen der Handhabbarkeit und Performance:

    • Maximales Datenvolumen pro Institut oder zentraler Einrichtung: 16 TB (Terabyte)
    • Maximale Datenmenge pro Server: 6 TB im Rahmen der technischen Möglichkeiten
    • Maximale Anzahl der Server pro Institut oder zentraler Einrichtung: 10
    • Datenvorhaltezeit: 8 Wochen
    • Definition der zu sichernden Partitionen und Verzeichnisse: Wird in bilateraler Absprache festgelegt. Nur der zentrale Dienstleister kann diese Konfiguration vornehmen oder ändern.

    Wann werden die Backups durchgeführt?

    • Fullbackup einmal pro Monat am Wochenende
    • Inkrementelles Backup einmal am Tag
    • Zeitpunkte in Absprache

    Ein Restore ist bis zur ältesten vorhandenen Bacula-Vollsicherung möglich. Dieser Zeitraum beträgt mindestens 4 Wochen.

    Ein Restore ist durch den Kunden jederzeit möglich, kann aber bei Bedarf auch durch Mitarbeiter der zentralen IT unterstützt werden (innerhalb der Supportzeiten des IT Service Desks).

    Restore ist bis zur ältesten vorhandenen Vollsicherung möglich

    Es ist beim Service Backup & Restore für Sie als Kunde möglich, bis einschließlich der ältesten vorhandenen Bacula Vollsicherung Dateien wiederherzustellen. Dieser Zeitbereich umfasst mindestens 4 und maximal 8 Wochen, je nach Wiederherstellungszeitpunkt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Backup-Team des LUIS.

Fully qualified domain name (FQDN)

Der zu sichernde Server muss im DNS der Leibniz Universität Hannover eingetragen sein.
Schreiben Sie hierfür eine E-Mail an support@luis.uni-hannover.de (Betreff: DNS-Eintrag). Geben Sie den Rechnernamen, das Institutskürzel und die IP-Adresse an.

IHRE VORTEILE

  • Ihre Daten werden kontinuierlich in automatisierter Weise gesichert
  • Falls ein Hardwarefehler oder versehentliches Löschen bei Ihnen zu Datenverlust führt, können die Daten wiederhergestellt werden

SERVICEPARAMETER

Der Service unterliegt gewissen Einschränkungen aus Gründen der Handhabbarkeit und Performance:

  • Maximales Datenvolumen pro Institut oder zentraler Einrichtung: 16 TB (Terabyte)
  • Maximale Datenmenge pro Server: 6 TB im Rahmen der technischen Möglichkeiten
  • Maximale Anzahl der Server pro Institut oder zentraler Einrichtung: 10
  • Datenvorhaltezeit: 8 Wochen
  • Definition der zu sichernden Partitionen und Verzeichnisse: Wird in bilateraler Absprache festgelegt. Nur der zentrale Dienstleister kann diese Konfiguration vornehmen oder ändern.

Wann werden die Backups durchgeführt?

  • Fullbackup einmal pro Monat am Wochenende
  • Inkrementelles Backup einmal am Tag
  • Zeitpunkte in Absprache

    Wenn Sie Ihren Server ins Backup aufnehmen lassen wollen, wählen Sie bitte unter Dokumentation die passende Anleitung für Ihr Betriebssystem und füllen (nachdem alle vorbereitenden Schritte durchgeführt sind) das Aufnahmeformular vollständig aus. Wir melden uns dann bei Ihnen, stellen den Bacula-Client zur Verfügung und besprechen die weiteren Details.

    KONTAKT

    Hotline IT-Service-Desk
    Montag bis Freitag 08:00 – 19:00 Uhr
    Sprechzeiten
    Aufgrund der Corona-Pandemie ist der IT-Service-Desk zur Zeit nur per E-Mail
    in der Zeit von 08:00 - 17:00 Uhr erreichbar.
    Hotline IT-Service-Desk
    Montag bis Freitag 08:00 – 19:00 Uhr
    Sprechzeiten
    Aufgrund der Corona-Pandemie ist der IT-Service-Desk zur Zeit nur per E-Mail
    in der Zeit von 08:00 - 17:00 Uhr erreichbar.