• Zielgruppen
  • Suche
 

Ordnung zur Informationssicherheit

IT-Sicherheit erfordert eine Reihe aufeinander abgestimmter Maßnahmen, von denen manche jedoch wirkungsvollen Schutz nur dann bieten können, wenn sie universitätsweit durchgeführt werden. Die zur Umsetzung entsprechender Empfehlungen notwendige Verbindlichkeit ist für die Einrichtungen einer Universität jedoch nicht a priori gegeben. Ausgehend von dieser Tatsache hat die Arbeitsgruppe "IT-Sicherheit" der Senatskommission für Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnik im WS 01/02 begonnen, eine "Ordnung zur IT-Sicherheit in der Universität" (hier auch kurz "Sicherheitsordnung" genannt) zu erarbeiten.

Die Ordnung wurde 2018/2019 übeararbeitet. Die neue Informationssicherheitsordnung ist im Verkündungsblatt 7/2019 veröffentlicht worden.

In der Sicherheitsordnung werden ein universitätsweiter Sicherheitsprozess und die dafür notwendigen Verantwortungsstrukturen festgelegt. Neu waren u. a. die Einsetzung/Benennung von IT-Sicherheitsbeauftragten und die Einsetzung eines Sicherheitsstabs. Neben den Aufgaben der Beteiligten sind auch deren Rechte und Pflichten festgelegt ebenso wie Regelungen zur Gefahrenintervention und zur Finanzierung.