VPN-Client für Linux-Systeme

Für Linux-Systeme empfiehlt sich zur Nutzung des VPN an der Leibniz Universität Hannover die Installation des Openconnect VPN-Client. Dies ist ein Open Source-Client, der die Funktionalität des Anyconnect VPN-Client besitzt und außerdem über den Network Manager einfach konfiguriert werden kann.

Sie können den Client selbst aus dem Repository installieren: bei Ubuntu-/Debian-Systemen mittels

aptitude install openconnect

sowie, falls nicht bereits mitinstalliert, das Network Manager-Plugin

aptitude install network-manager-openconnect

und das gnome-Plugin dazu

aptitude install network-manager-openconnect-gnome

Bei Redhat-basierten Systemen über

yum install openconnect

Nach der Installation wählen Sie im Network Manager unter dem Punkt VPN "Hinzufügen" aus. Wählen Sie als Verbindungstyp "Zu Cisco Anyconnect kompatible VPN-Verbindung (openconnect) aus. Tragen Sie im folgenden Fenster als Gateway

vpn-server.uni-hannover.de

ein. Als CA-Zertifikat wählen Sie das "T-Telesec GlobalRoot Class 2" aus (sollte sich im Verzeichnis /etc/ssl/certs befinden).

Die weiteren Felder können leer bleiben. Nach Klick auf "Anwenden" können Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben und sollten anschließend mit dem VPN verbunden sein.

Alternativ zur Nutzung des openconnect-Client können Sie den Anyconnect-Client von Cisco auch unter Linux nutzen, die Installation erfolgt in diesem Fall entsprechend wie im Bereich zu Windows/Mac beschrieben, es ist aber in diesem Fall ggf. das Sun Java Runtime Environment (JRE) erforderlich.

KONTAKT

KS-Team
Netz und Kommunikationssysteme
KS-Team
Netz und Kommunikationssysteme